NEW YORK

NEW YORK

  20.02.2019



New York City, die atemberaubende Stadt an der Ostküste der Vereinigten Staaten, ist eine lebende Legende sowie eines der beliebtesten Reiseziele auf Welt und immer eine Reise wert. Unzählige Male wurde „Die Stadt, die niemals schläft“ besungen und in Filmen festgehalten. Millionen Menschen zieht es jedes Jahr in den Big Apple um hier zu leben, zu arbeiten oder um dem Fernweh in eine andere Welt nachzugeben.

New York City (NYC), das ist nicht nur der Name einer Millionenmetropole, es ist die Beschreibung eines Lebensgefühls. An keinem anderen Ort auf der Welt verschmelzen unterschiedlichste Kulturen und Architekturen so, wie in New York. Nicht umsonst gelten die Einwohner von new York auch in Amerika als eigenes Volk – etwas eigensinniger und autarker als der Rest der USA.


                                        Die Fünf Stadtteile von New York

New York – keine andere Weltstadt besitzt den Ruf, so teuer zu sein. Keine andere Weltstadt wird aber auch im gleichen Atemzug mit Freiheit, Kultur und Wirtschaft genannt. Hier leben mehr als 8 Millionen Menschen auf einer Gesamtfläche von 1.214,4 Quadratkilometern.

Unzählige Galerien, Museen, Theater, Parks, Restaurants und Sehenswürdigkeiten ziehen jährlich rund 50 Millionen Besucher an. Zudem ist New York eine der wichtigsten Handelsstädte der Welt. Neben der Börse haben hier viele internationale Konzerne ihren Sitz und bilden einen bedeutenden Wirtschaftsraum.



Das Stadtgebiet von New York gliedert sich in fünf Stadtteile, die sogenannten Boroughs. Manhattan, die Bronx, Brooklyn, Queens und Staten Island – die Stadtteile von New York, könnten unterschiedlicher nicht sein. Jeder Bezirk wartet mit seiner Geschichte, seinen Besonderheiten aber auch mit seinen kulturellen Problemen auf. New York ist heute mehr denn je ein Schmelztiegel der Kulturen und Klassen.


Sehenswerte Highlights in New York

New York, auch „Big Apple“ genannt, ist eine Stadt der Superlative. In den beliebtesten Stadtteilen Manhattan und Brooklyn reihen sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten aneinander, die zu Sightseeingtouren einladen. Zu den bekanntesten und markantesten Highlights zählt natürlich die Freiheitsstatue „Lady Liberty“, die auf der kleinen Insel Liberty Island, ein paar Kilometer vor der Küste, auf einem Betonsockel thront.

Die Brooklyn-Bridge, welche Brooklyn und Manhattan verbindet, gehört zu den ältesten Brücken von New York. Der berühmte Times Square, der von zahlreichen Reklametafeln auch nach Anbruch der Dunkelheit taghell erleuchtet wird, und der Broadway, wo sich etliche Theater befinden, liegen nur ein paar Minuten voneinander entfernt. New York ist jedoch auch Standort zahlreicher Wolkenkratzer, welche die Skyline entscheidend prägen.



Tagestouren und Tagesausflüge

Die Metropole New York an sich bietet schon unzählige Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Kulturelle Höhepunkte, das es Monate oder sogar Jahre bräuchte um auch nur annähernd alle Winkel der Stadt gesehen zu haben – je nachdem wie gründlich man ist. Gerade als Tourist kann es mit der Zeit sehr anstrengend sein New York zu erkunden.

Der ständige Lärm und die Menschenmassen können die Nerven durchaus ganz schön strapazieren. Doch sogar mitten im Big Apple hat man die Möglichkeit den Großstadtalltag komplett hinter sich zu lassen. Als Beispiel dafür stehen der Central Park und der High Line Park, wo der gestresste New Yorker (oder Tourist) alle Sorgen hinter sich lässt und neue Kraft für den Alltag bzw. die Erkundung der Stadt tankt.



Shopping in New York

Shopping in New York City kann man auf keinen Fall mit dem Shopping in anderen Städten vergleichen. Zunächst einmal gibt es einzigartige Geschäfte, eine Menge Auswahl und ein ganz besonderes Flair. Ganz gleich ob man einen entspannten Bummel durch die City macht oder man in einem der Designerläden die Kreditkarte glühen lässt.

Die bekannteste und aufregendste Shoppingmeile New Yorks ist die Fifth Avenue.
Hier befinden sich die weltweit bekanntesten Shoppingziele für Mann und Frau. Ganz gleich ob „Sie“ wieder mal eine neue Handtasche bei „Bloomingdale´s“ entdeckt oder ob „Er“ mithilfe eines Personal Shoppers durch das Luxuskaufhaus „Saks Fifth Avenue“ shoppt.

Doch was fällt einem ein wenn man an Shopping in New York City denkt? Natürlich mit vielen Papiertüten aus ausgewählten Designerläden in den Händen durch die Straßen von New York City flanieren.



Die Sportmetropole New York

Die meist vertretenen Sportarten in den USA sind Fußball, Baseball, American Football, Eishockey und Basketball. Sport allgemein, wird in ganz Amerika hoch geschätzt und auch viel betrieben. Das beste Beispiel für eine Art der Verehrung ist der Super Bowl, dieser ist der Höhepunkt der Saison im American Football.

Jeder Amerikaner sitzt entweder im Stadion oder vor dem Fernseher und feuert seine favorisierte Football-Mannschaft an. New York City selbst hat natürlich eigene Vereine und diese werden auch dementsprechend unterstützt und bejubelt.



Kulinarische Highlights und weltberühmte Cocktails

Wer als Tourist nach New York City reist, wird schnell nach der Ankunft feststellen, dass es an jeder Ecke die Möglichkeit gibt, Essen und Getränke zu erwerben, und dass dies demnach eine hohe Priorität im Leben der Einheimischen haben muss. Auffallend ist zudem, dass sehr viele Leute essend durch die Straßen laufen.

Um den kleinen Hunger zwischendurch zu stillen, gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Fast überall stehen kleine Imbisswagen, die Hot Dogs verkaufen. Da sich die heißen Würstchen gut im Gehen verzehren lassen und sie zudem gut sättigen, erfreuen sie sich großer Beliebtheit.

Aber auch der Gang in eines der vielen Burgerrestaurants ist typisch für die Einwohner von New York City. Hier kann man zwischen Burgern in verschiedenen Geschmacksrichtungen auswählen. Häufig werden Pommes als Beilage serviert. Die frittierten Kartoffelschnitze werden fast immer mit reichlich Ketchup und Mayonnaise gegessen. Sie sind jedoch nicht ausschließlich als Beilage zu Burgern erhältlich, sondern werden auch sonst gerne verzehrt.







ANDERE BLOG-ARTIKEL

ISTANBUL
20.02.2019

Istanbul ist mit über 18 Millionen Einwohnern (1970 noch 2 Millionen) die bevölkerungsreichste Stadt in der Türkei. Der jährliche Zuwachs wird auf 200 T. – 300 T. Menschen geschätzt.  Die Bevölkerungsdichte Beträgt: 2.884 Einwohner je km². Im Vergleich die Hauptstadt Ankara hat 3 Millionen Einwohner. Istanbul umfasst insgesamt eine Fläche von 5.461 km² und hat 38 Stadtteile. Des Weiteren befindet sich in Istanbul der größte Seehafen der Türkei. Diese Weltmetropole verbindet als einzige Stadt der Welt zwei Kontinente (Europa & Asien). Sie befindet sich an den Ufern des Bosporus (Bogaz). Sie verbindet außerdem die Meerenge zwischen dem Marmarameer im Süden und dem Schwarzen Meer im Norden Istanbuls. Das Kfz-kennzeichnen ist 34, die Telefonvorwahl lautet 0212 für den europäischen teil und 0216 für den asiatischen. Jährlich besuchen ca. 12.5 Millionen Touristen diese Stadt. Damit ist die Stadt in den Top 5 der meistbesuchten Städte der Welt.

Geschichtliches:

Istanbul ist mit seiner dreitausend Jahre alten Geschichte eine der ältesten noch bestehenden Städte der Welt. Sie war die einzige Stadt die drei Weltreichen als Hauptstadt diente.  Im Ost-Römischem Reich nannte man Sie noch Byzanz, im Byzantinischen Reich Konstantinopel und schließlich Istanbul im Osmanisches Reich. Der älteste Teil der Stadt ist der Sultanahmet-Viertel. Hier befinden sich Sehenswürdigkeiten wie die Hagia Sophia, Yerebaten Zisternen, die Blaue Moschee (Sultanahmet Camii), der Topkapi-Palast und der Gülhanepark (Rosenpark der Sultane). Dieser Teil Istanbuls gilt seit 1985 als Weltkulturerbe der UNESCO. Übrigens gab es hier den ersten an der Bevölkerung großangelegten Impfversuch im 17. oder 18. Jahrhundert.

Yeni Camii Moschee 1663 in Eminönü
Steckbrief Istanbul: Yeni Camii Moschee 1663 in Eminönü

Religion: Die Mehrheit der Istanbuler, ca. 95 %, bekennen sich zum Islam. Die restlichen 5 % sind Christen, Juden, anders Gläubige und Atheisten. Das griechisch Orthodoxe Christliche Patriarchart (Fener) und er Jüdische Hahambasi (Oberhaupt) haben ihren Sitz in Istanbul.

Wirtschaft:

Über 80% aller Wirtschafts- und Industriezweige der Türkei sind in Istanbul vertreten. Istanbul ist die Hauptschlagader der Türkei. Die Textilindustrie sowie Leder- und Schuhfabriken stehen an erster Stelle. Viertel wie Levent und Sisli sind die Handel- und Bankenviertel Istanbuls. 49 Universitäten hat diese Stadt.

Das Klima:

Die durchschnittliche Temperatur liegt bei 16 C°. Der wärmste Monat ist der August mit durchschnittlich 25,8 Grad Celsius, der kälteste ist der Januar mit 6,9 Grad Celsius. Der beste Reisezeitraum ist damit für mich der Frühling und der Herbst.

JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Luft7810131922252622181311
Wasser888111619242321161512

Steckbrief Istanbul: Sehenswürdigkeiten in Istanbul

Istanbul hat sehr viel zu bieten.  Symbiose: alte Byzantinische- und Osmanische Architektur stehen neben neuen und modernen Gebäuden.

1544 eröffneten in Istanbul die aller ersten Kaffeehäuser (Kahvehane) der Weltgeschichte. Europa lernte den Kaffee erst 1683 mit der erfolglosen Belagerung der Türken in Wien kennen. Die Venezianer konnten, aufgrund diplomatischer Aktivitäten in Istanbul, den Kaffee schon etwas früher kennenlernen.Die zweitälteste U-Bahn

Die Standseilbahn Tünel aus dem Jahre 1875 in Istanbul, die auch heute noch zwischen Galata und Beyogluverkehrt, ist nach der Londoner Metro die zweitälteste Untergrundbahn der Welt. Die Bauarbeiten für den insgesamt 573 m Tunel fingen 1871 an und endeten im Dezember 1874.

Blick von der Hagia Sophia auf die Silhouette von der Blauen Moschee
Steckbrief Istanbul: Blick von der Hagia Sophia auf die Silhouette von der Blauen Moschee

Das erste Kaffeehaus

Museen

Istanbul war 2010 die Kulturhauptstadt Europas. Da sich Istanbul auch gut präsentieren wollte wurden viele Museen, Moscheen und Häuser restauriert und modernisiert. Die bekanntesten Museen in Istanbul sind die Hagia Sophia, die Chora-Kirche, der Topkapi Palast, das Archäologische Museum, das Museum für türkische und islamische Kunst, der Dolmabahce Palast und das sehr neue Istanbul Modern für Moderne Kunst am Bosporus.



Nationale Religiöse Feiertage

  • 1.Januar Neujahr
    23. April Fest der Kinder
    19. Mai Tag der Jugend und des Sports
    30. Aug. Siegesfest
    28.-29. Okt. Republikfest (1,5 Tage)

Öffnungszeiten und Zeitverschiebung

Die Sommerzeit wurde 2016/17 in der Türkei abgeschafft. Im Winter gehen die Uhren zwei Stunden vor und im Sommer nur eine Stunde.

  • Apotheken von 8 – 19 Uhr, darüber hinaus Notdienst Apotheken(Nöbetci Eczane)
    Postamt, Behörden von 8 bis 17 Uhr mit Mittagspause
    Geschäfte regulär von 8 – 20 Uhr, meistens länger geöffnet. Istiklal bis 24h

Impfungen

Für Istanbul gibt es keine Impfbestimmungen. Näheres bitte dem Robert Koch Institut und der Website des Auswärtigen Amtes entnehmen.

Notrufe und Telefon

Polizei/Notruf: Tel. 155 Feuerwehr: Tel. 110 Notarzt: Tel. 112 – Verkehrspolizei: Tel. 154 Touristenpolizei Istanbul: Tel.: (0212) 527 45 03

Telefonieren in Istanbul

Telefonieren mit dem Handy nach Deutschland wird teuer. Es empfiehlt sich eine Prepaid Cart zu beschaffen. Mann muss die Vorwahl nach Deutschland wählen 0049. Um in der Türkei zu telefonieren muss man die 0090 wählen. Vorwahl für Istanbul 212 und 216.

Visa und Einreise

Für die Türkei gibt es für deutsche Staatsbürger gibt es keine Visumpflicht. Der Personalausweis reicht. 

Weiterlesen